Thieschule (Hauptstandort)

Zum Thie 30

48485 Neuenkirchen

Tel.: 05973/3138

grundschulverbund[at]neuenkirchen.de

Fax: 05973/3774

Josefschule (Nebenstandort)

Sepp-Herberger-Str. 11

48485 Neuenkirchen

Tel.: 05973/3137

grundschulverbund[at]neuenkirchen.de

Fax: 05973/608464

Terminplan Thieschule

Terminplan Josefschule

Tierische Frühlingsboten an der Thieschule

Die Entwicklung vom Ei zum Küken konnten die Schülerinnen und Schüler der Thieschule in den letzten Tagen live in der Schule verfolgen.

Herr Deupmann vom Geflügelzuchtverein hatte vor einigen Wochen im Eingangsbereich der Thieschule einen Schaubrüter aufgestellt. Jede Klasse bekam von Herrn Deupmann erklärt wie die Entwicklung des Kükens im Ei verläuft.

Besonders beeindruckend war es für die Kinder, als Herr Deupmann die Eier mit einer Lampe durchleuchtete und sie das ungeborene Küken sehen konnten.

Einige Tage später war es dann endlich soweit. Die ersten Küken schlüpften und die Begeisterung der Kinder war groß. Noch einige Tage durften die Kinder die Entwicklung der kleinen Küken verfolgen und diese auch einmal auf die Hand nehmen.

Kinder der Klassen 1a und 1b mit ihren Lehrerinnen Danita Heines und Doris Thiemann sowie Konrektor Michael Sundermann bedankten mit einem Präsent bei Herrn Deupmann für den geleisteten Einsatz.

Kinder des Grundschulverbundes laufen mehr als 8 Tage

Am Mittwoch, 10. April 2019 machten über 200 Schüler und Schülerinnen des Grundschulverbundes Thie-/Josefschule mit bei der Aktion „Laufwunder 2018/2019“. Dieser Laufabzeichen-Wettbewerb fand bereits zum vierten Mal an der Schule statt.

Die Läufer der Klassen 1 bis 4 waren sehr motiviert. Mit Unterstützung vieler Eltern, die immer wieder die Kinder anfeuerten, hielten viele Schüler und Schülerinnen die angestrebten 60 Minuten – ohne jegliche Pausen – durch. Überglücklich aber auch erschöpft, freuten sich Schüler, Eltern und Lehrer über die starke Leistung des Ausdauerlaufs, bei dem tatsächlich kein Gehen erlaubt war. Das Laufergebnis des Tages lässt sich zeigen: insgesamt liefen die 12 Klassen der Verbundschule 12105 Minuten. Das entspricht fast 202 Stunden (etwas mehr als 8 Tage).

Beim „AOK-Laufwunder“ im Schuljahr 2017/2018 belegte der Grundschulverbund bereits den 3. Platz von 82 teilnehmenden Schulen in NRW.

Mitgliederversammlung des Fördervereins Standort Thieschule

Der Förderverein der Thieschule traf sich am 21.03.2019 zur alljährlichen Mitgliederversammlung.

Die Bilanz für das vergangene Jahr 2018 fiel durchweg positiv aus. Trotz großer Ausgaben, z.B. für das TAKI-Projekt, den Ernährungsführerschein oder die Schulausstattung (Schulbücherei, Spielehütte u.a.) zeigt die Vereinskasse dank stabiler Mitgliederzahlen, großzügiger Spenden und erfolgreicher Verkaufsaktionen mit toller Beteiligung und Mithilfe durch die Eltern- und Lehrerschaft wie gehabt ein deutliches Plus. Der Unterstützung anstehender Projekte und Wünsche für 2019, wie z.B. der im Mai kommenden Projektwoche mit dem Thema „Gesund und fit“ oder der Anschaffung von Schulbänken und Schultrikots, steht damit nichts im Wege.

Der bisherige 2. Vorsitzende, Stefan Brebaum, wurde mit einem kleinen Dankeschön von der 1. Vorsitzenden Anne Dirkes und dem Kassierer Holger Heithoff verabschiedet. Sein Posten konnte mit der bisherigen Beisitzerin Heike Bröker neu besetzt werden. Zudem konnten mit Kathrin Hambrügge, Björn Teichert und Gerold Brunster weitere Beisitzer und ein 2. Kassenprüfer gewonnen werden. Der stellvertretende Schulleiter, Michael Sundermann, bedankte sich in diesem Zuge bei allen Vorstandsmitgliedern mit einer kleinen Aufmerksamkeit für die sehr gute Zusammenarbeit.

Josefschüler locken den Frühling – Sachunterricht in der Praxis

Dank großzügiger Spenden der Neuenkirchener Gärtnereien pflanzten die Schüler der Josefschule Frühblüher aller Arten in die Beete auf dem Schulhof. Neben Osterglocken, Hyazinthen, Tulpen … wurden auch Zwiebeln gesetzt. So lernten die Schüler alle Stadien eines Frühblühers live kennen.

In den nächsten Wochen erleben sie die verschiedenen Wachstumsstadien der Frühblüher live mit. Das ist nun natürlich doppelt interessant, weil alle mit Eltern- und Lehrerhilfe eifrig durch die Beete wuselten, Löcher gruben, diese bewässerten und Pflanzen und Zwiebeln setzten.

Hier und da hörte man: „So was habe ich noch nie gemacht!“ oder „ Man das macht Spaß!“  „BOh, ist es schwer ein Loch zu graben in dem Boden!“ Niemand gab auf und jeder kam mit dreckigen Händen und einem Lächeln aus dem Beet zurück! Ein voller Erfolg war es und nochmals ein großes DANKESCHÖN an alle Gärtnereien aus Neuenkirchen, die die Blumen und Zwiebeln gesponsert haben. Nur so war diese Aktion möglich.

Zum Abschluss hat die Schulgemeinschaft der Josefschule St. Arnold noch eine Bitte. Liebe Besucher, ihr seid alle herzlich Willkommen auf unserem Schulhof, bitte passt gut auf, dass alles heil und sauber bleibt. Lasst unsere neu eingepflanzten Blumen in Ruhe aufwachsen. Danke.

Neuer Hausmeister am Standort Josefschule

Mit Beginn des neuen Jahres 2019 ist die Hausmeisterstelle am Standort Josefschule St. Arnold nun offiziell besetzt.

Herr Dietmar Wietkamp trat am 07.01.2019 seinen Dienst an.

Er wurde am 15.01.2019 ganz herzlich von der Schulgemeinschaft der Josefschule begrüßt. Alle freuen sich auf die Zusammenarbeit mit ihm

Gleichzeitig bedankte sich die Schulgemeinschaft Josefschule bei Herrn van den Berg für die reibungslose und herzliche Übernahme der Hausmeisteraufgaben in den letzten Wochen und für die informative Einarbeitung von Herrn Wietkamp in die Abläufe der hausmeisterischen Tätigkeiten. 

Alle wünschen Herrn van den Berg für die Zukunft alles Gute.

Traditioneller Vorleseabend des Förderverein Josefschule St. Arnold

Am Morgen gab es für den Förderverein Josefschule St. Arnold eine tolle Spende aus der Waffelbackaktion der SchülerInnen. Am Abend startete der traditionelle Vorleseabend des Fördervereins. 8 Mütter der Schulgemeinschaft lasen 47 SchülerInnen vom Standort Josefschule tolle Geschichten vor.

Bevor es mit dem Lesen losging, zogen die Kinder mit Sack und Pack für 2 Stunden in die Schule ein und machten es sich in den gemütlich eingerichteten Leseecken bequem. Zum Vorlesen haben sich die 8 Mütter in 4 Teams aufgeteilt. Es wurden Geschichten vom Räuber Hotzenplotz, von Lillys Funkelstein, von den Piraten vom Dach und von den Kindern von Swabedo vorgelesen. Nach einer Geschichte gab es eine Pause mit leckeren Plätzchen und einem Getränk, die 3 weitere fleißige Helfer zwischendurch vorbereiteten. Danach wählten die Kinder eine andere Geschichte. Im Namen des Kollegiums der Josefschule bedankten sich Frau Emmerich und Frau Siepker bei den Leseeltern und beim Förderverein für die tolle Aktion und die wertvollen 2 Stunden für die Kinder. Alle freuen sich schon jetzt auf den nächsten Vorleseabend

Ob der Nikolaus wohl kommt?

Ob der Nikolaus wohl kommt? Diese Frage beschäftigte alle Schülerinnen und Schüler am Nikolaustag  am Grundschulverbund Neuenkirchen sehr. Es wurde in der Pause etwas rotes gesehen oder gar ein lautes Poltern und Klopfen gehört. Die Schülerschaft war in heller Aufregung. Zum Glück hatten die Förderer beider Standorte wohl einen heißen Draht zum Nikolaus.  An der Josef- und Thieschule strahlten die Augen aller Schülerinnen und Schüler, als auf immer noch unbekannte Weise die leckeren Stutenkerle im Klassenraum auftauchten. Genüsslich wurden die kleinen, mit einem Lolli bestückten, Kerle verspeist. Ein lautes Dankeschön riefen die Schülerinnen und Schüler dem immer noch unbekannten Nikolaus zu.

Wie haben der Förderverein Josefschule und der Förderkreis Thieschule das nur geschafft??? Es bleibt ein gut gehütetes Rätsel.

 

Volles Haus beim Adventssingen der Thieschule bei Nieweler

Das traditionelle Adventssingen der Thieschule fand am Sonntag im Rahmen der Adventsausstellung der Gärtnerei Nieweler statt. Mit Liedern und Gedichten unterhielten die Schüler im Gewächshaus der Gärtnerei die Gäste. Dicht an dicht saßen und standen die Besucher und hörten den Vorträgen der Kinder zu. Für ihre Darbietungen gab es reichlich Applaus, heißt es in einer Pressemitteilung.

Für die Verpflegung am Kuchenbuffet sorgte der Förderverein der Schule, draußen konnten sich die Besucher am Waffel- und Glühweinstand stärken. In seiner Ansprache bedankte sich Konrektor Michael Sundermann bei dem Förderverein für die Organisation der Veranstaltung sowie bei Familie Nieweler, die es der Thieschule schon seit vielen Jahren ermöglicht, diese Veranstaltung durchzuführen.

Mit Burgi auf Erkundungstour

Die Klasse 2a der Thieschule in Neuenkirchen nahm an einer fünfwöchigen Projektreihe zum Thema Ernährungsbildung teil.

Bei dem Projekt „Woher kommt unser Essen?- Mit Burgi auf Erkundungstour“ handelt es sich um eine pädagogisch erprobte Projektreihe zur Ernährungs- und Verbraucherbildung, welche von der Fachfrau für Ernährung- und Verbraucherbildung des Westfälisch- Lippischen LandFrauenverbandes( wllv), Frau Temmen, durchgeführt wurde.

Die Schüler lernten auf spielerische Weise und mit allen Sinnen verschiedene Gemüse- und Getreidearten sowie deren Anbau , Erntezeiten und Verarbeitung kennen. Die Herkunft tierischer Produkte, die uns die heimischen Höfe liefern, wurden genau unter die Lupe genommen. In Zeiten, in denen das Fleisch in der Kühltheke zu wachsen scheint, fehlen vielen Sprösslingen der Bezug zur Landwirtschaft und somit zur Erzeugung von Grundnahrungsmitteln.

Unterstützt wird das Projekt von der Stiftung Westfälische Landschaft Münster.

Bärbel Roberts in den Ruhestand verabschiedet

Es war – mit den Worten von Bürgermeister Franz Möllering – „eine Ära“, die am gestrigen Mittwoch in der Sporthalle der Thieschule zu Ende ging. Mit einem letzten „Farewell“ verabschiedete sich die Schulleiterin der Grundschule und zuletzt des Grundschulverbunds Thieschule/Josefschule, Bärbel Roberts, nach 20 Jahren in Neuenkirchen aus dem Dienst und in den Ruhestand.

Viele Gäste aus Politik und Kirche sowie natürlich die Kinder und Eltern der Schulgemeinde waren zu einer kurzweilig gestalteten Feierstunde zusammengekommen, um gemeinsam „Lebewohl“ zu sagen. Dabei kamen viele langjährige Begleiter und Kollegen Roberts‘ genauso zu Wort wie die Schüler der beiden Schulen. Sie hatten mit ihren Lehrern stufenweise kleine Aufführungen vorbereitet, die mal das Schulleben mit der Direktorin, mal deren Zeit nach dem Schulalltag thematisierten.

So rappten die 3. Klassen „Mrs Roberts goes to school“, während die Erstklässler der Schulleiterin auf musikalische Art und Weise einen Regenbogen und alle guten Wünsche mit auf den Weg gaben. Die „Großen“ aus den 4. Klassen boten eine spektakuläre Akrobatikshow, die Zweitklässler trugen ihr Gedicht „Einen Menschen, den wir besonders schätzen“ vor.

Lyrisch ging es schließlich auch bei den Abschiedsworten des Kollegiums zu. Die Lehrer hatten das Geburtstagslied „Wie schön, dass du geboren bist“ umgedichtet und sangen auf die Melodie des Refrains „Wir gratulieren nun galant, dir, Bärbel, heut‘ zum Ruhestand. Gesundheit, Glück und viel Pläsier, das wünscht von Herzen das Kollegium dir“.

In der folgenden Ansprache und in den einleitenden Worten des Konrektors Michael Sundermann dankten die Pädagogen der langjährigen Schulleiterin für ihr offenes Ohr, ihre große Ruhe und das „Gefühl von Sicherheit, Zuversicht und Rückhalt“, das im Lehrerzimmer geherrscht habe. Sie erinnerten an die vielen Herausforderungen, die der permanente Wandel der Schullandschaft seit 1998 mit sich gebracht habe. Die Einrichtung der Übermittagsbetreuung und schließlich der offenen Ganztagsschule und des Schulverbundes waren da nur einige große Meilensteine, die angerissen wurden.

Während all dieser Veränderungen – und auch bereits vor ihren Jahren an der Thieschule – habe Roberts stets das Wohl des einzelnen Kindes in den Vordergrund gestellt und mit Rat und Tat zur Seite gestanden, wo und wenn es notwendig war, betonte auch Schulamtsrektorin Monika Eggert in ihrer Ansprache. Pastor Markus Thoms stellte das Schlagwort „Kooperation“ in den Vordergrund und bedankte sich, ebenso wie nach ihm die Elternvertreter, für die gelungene Zusammenarbeit.

Zum Schluss der Abschiedsfeier ergriff die sichtlich gerührte Bärbel Roberts schließlich selber das Wort und bedankte sich nach einem kurzen Abriss ihrer Laufbahn im System Schule bei allen Anwesenden und erinnerte vor ihrem letzten „Ade“ noch einmal daran: „Das Beste sind die Kinder!“